Feeds
Artikel
Kommentare

Panoramaaufnahme des Führerstandes eines Triebwagens der Stuttgarter Zahnradbahn (auch Zacke genannt) aufgenommen im Depot.

Auf das Bild klicken um das interaktive Panorama im neuen Fenster zu sehen:
Zacke_01

Die Stuttgarter Zahnradbahn fährt seit 1884 auf einer Länge fon 2,2 km vom Marienplatz nach Degerloch und überwindet dabei einen Höhenunterschied von 205 Meter

Im Waiblinger Ortsteil Neustadt wurden die Wartehäuschen der Bushaltestellen von der Friedensschule, ortsansässigen Vereinen und Künstlergruppen neu gestaltet.
Hier eine kleine Dokumentation der Ergebnisse:
Bushaltestelle Alte Waiblinger Straße (Fahrtrichtung Bittenfeld)

Auf das Bild klicken um das interaktive Panorama im neuen Fenster zu sehen:
Bushaltestellen_014


Gestaltet von art-u-zehn.de
Bushaltestelle Alte Waiblinger Straße (Fahrtrichtung Waiblingen)

Auf das Bild klicken um das interaktive Panorama im neuen Fenster zu sehen:
Bushaltestellen_015


Alte Waiblinger Straße
Bushaltestelle Rathaus (Fahrtrichtung Waiblingen)

Auf das Bild klicken um das interaktive Panorama im neuen Fenster zu sehen:
Bushaltestellen_013


Bushaltestelle Rathaus
Gestaltet von art-u-zehn.de
Bushaltestelle Schneider (Fahrtrichtung Bittenfeld)

Auf das Bild klicken um das interaktive Panorama im neuen Fenster zu sehen:
Bushaltestellen_011


Bushaltestelle Schneider 1Bushaltestelle Schneider 2Bushaltestelle Schneider 3
Gestaltet von der Friedensschule Neustadt
Bushaltestelle Schneider (Fahrtrichtung Waiblingen)

Auf das Bild klicken um das interaktive Panorama im neuen Fenster zu sehen:
Bushaltestellen_012

Bushaltestelle Schneider 11Bushaltestelle Schneider 12Bushaltestelle Schneider 13Bushaltestelle Schneider 14
Gestaltet vom CVJM Neustadt

Es ist schon seltsam. Da hat man ein Hochstativ mit dem man Bilder und Panoramen auf 15 Meter Höhe erstellen kann, dann kommen doch gleich Anfragen ob man nicht noch mehr (Höhe) kann.
HochstativHochstativSchwenk-/Neigekopf
Beispielpanorama: (durch Klick auf das Vorschaubild öffnet sich das inteaktive Panorama in einem neuen Fenster. Die Naviagtion ist wie üblich, nur dass mit den Doppelpfeilen noch die Höhe verändert werden kann!)
Hochstativpanorama oben Vorschau

Beispiele: vom Boden ausvom Boden
Aus etwa 10 Meter Höhe:aus 10 Meter Höhe

Um den Anfragen nach noch mehr Höhe nachzukommen machte ich mich etwas schlauer. Ja es gibt noch Mastsysteme die angeben mehr als 20 Meter zu schaffen, wie das dann aber bei Panoramabildern wird weiß ich nicht. Außerdem 20 Meter ist auch nicht das Ziel. Also was gibt es noch höher und ist trotzdem noch halbwegs transportabel? Ja der Teleskopkran. Er passt zwar nicht wie das bisherige Hochstativ in meinen Caddy rein (oder demnächst oben drauf!), aber er kann ja selber fahren und kommt damit auch fast überall hin.
Also bin ich mal zur Firma Hermann Paule GmbH nach Stuttgart Obertürkheim gegangen. Die haben Krane in verschiedenen Größen. Auf dem Werksgelände an der Augsburger Straße durfte ich dann auch einen ausprobieren. Der Kran gehört der Schaak Kran & Transport GmbH einer Tochter der Firma Paule.
Der Kran ist ein relativ kompakter mit 3 Achsen, aber seine maximale Höhe beträgt 38 Meter und die wollen wir ausnutzen. Hier steht er noch an seinem Parkplatz:
img_3068.jpg
Der Kran wir aufgerüstet und zuerst waagrecht ausgerichtet:
img_3071.jpgimg_3072.jpg
Nach dem Ausrichten wird langsam der Arm aufgerichtet:
img_3076.jpg
Jetzt hat er beinahe die maximale Höhe erreicht:
img_3079.jpg
So der Kran steht bereit, der Korb ist angehängt, wir können einsteigen:
img_3080.jpg

Der Ausblick auf der maximalen Höhe ist wirklich herrlich. Vor lauter Geniessen vergesse ich fast, dass ich eigentlich nicht zum Staunen, sondern zum Fotografieren hier herauf gefahren wurde.
Also versuche ich mich in der in der Panormafotografie. Was sehr schnell deutlich wird: der Korb hängt sehr ruhig aber er dreht sich bei der kleinsten Bewegung der Insassen um die eigene Achse (um den Kranhaken!). Hiergegen muss ich mir noch etwas einfallen lassen.
Der erste Panoramaversuch:

Auf das Bild klicken um das interaktive Panorama im neuen Fenster zu sehen:
Paule_001


selbst hiebei hat sich der Korb leicht gedreht, so dass ich beim Zusammensetzen auswählen konnte ob ich den Korb oder die Umgebung halbwegs korrekt gestitcht haben wollte. Hier habe ich mal zur Abwchslung den Korb genommen.
Beim Zusammenführen der beiden an den entgegengesetzten Enden des Korbes erstellten Panoramabildern habe ich natürlich dann nur die Umgbung verwendet. Hier hat sich allerdings bei der zweiten Panoramaaufnahme der Korb so ungeschickt hingedreht, dass das Ausblenden des Ausleges sehr schwierig wurde, aber es hat doch noch geklappt:

Auf das Bild klicken um das interaktive Panorama im neuen Fenster zu sehen:
Paule_001a


Ein Versuch mit hängender Kamera:

Auf das Bild klicken um das interaktive Panorama im neuen Fenster zu sehen:
Paule_002


Und last but not least noch ein hochaufgelöstes zylindrisches 360° Panorama:

Auf das Bild klicken um das interaktive Panorama im neuen Fenster zu sehen:
Paule_000

An dieser Stelle möchte ich der Firma Hermann Paule GmbH aus Stuttgart Obertürkheim nocheinmal für die Stellung des Teleskopkranes danken.

Im Jahr 2013 feiert das Stuttgarter Frühlingsfest sein 75. Jubiläum. Aus diesem Anlass haben die Schausteller am Rande des Frühlingsfestes eine kleine Ausstellung aufgebaut, in der liebevoll restaurierte historische Fahrzeuge und Kirmesorgeln zu sehen sind. Im Zelt befinden sich noch weitere “Kleinteile” wie Karusellfiguren, Boxautos und Inormationen über einige Schaustellerfamilien, die teilweise eine über 100 jährige Tradition haben.
Durch Klick auf das Vorschaubild öffnet sich der virtuelle Rundgang in einem neuen Fenster.
panorama historischer Wasen 2013
Die Hintergrundmusik der Panoramabilder sind Ausschnitte der in der Ausstellung gezeigten Kirmesorgeln.
Für die Genehmigung zur Erstellung des Panoramabildes im Salon-Wohnwagen danke ich Frau Kinzler.

Rundblättriger Sonnentau

Makroaufnahme eines Fangblattes des rundblättrigen Sonnentau.
Zur Steigerung der Schärfentiefe wurde dieses Bild aus 38 Einzelbildern nach der Fokusstack-Methode zusammengesetzt.

Auf das Bild klicken um das interaktive Panorama im neuen Fenster zu sehen:
Sonnentau_0001

Fettkraut

Zur Abwechslung mal kein Panorama, sondern eine hochaufgelöste Makroaufnahme eines Blattes eines Fettkrautes. Das Bild wurde im Fokusstackverfahren aus 60 Einzelaufnahmen zur Erhöhung der Schärfentiefe erstellt.
In der interaktiven Ansicht, kann man sehr schön die einzelnen Tröpfchen mit ihren Stielen sehen.

Auf das Bild klicken um das interaktive Panorama im neuen Fenster zu sehen:
Fettkraut_001


Zum Vergleich eine Einzelaufnahme:

Auf das Bild klicken um das interaktive Panorama im neuen Fenster zu sehen:
Fettkraut_001a

Freudenstadt Marktplatz

360°-Panoramabilder auf dem Marktplatz in Freudenstadt im Schwarzwald.

Der Marktplatz von Freudenstadt ist mit 219×216 Metern der größte umbaute Marktplatz in Deutschland und gilt als das Wahrzeichen der Stadt.

Auf das Bild klicken um das interaktive Panorama im neuen Fenster zu sehen:
Freudenstadt_001


Auf das Bild klicken um das interaktive Panorama im neuen Fenster zu sehen:
Freudenstadt_002

Hochaufgelöstes Panoramabild von der Schillerlinde (bei Frauenkopf) über das Neckartal.

Auf das Bild klicken um das interaktive Panorama im neuen Fenster zu sehen:
Schillerlinde_002


Der Blick reicht (von links nach rechts) von Bad Cannstatt mit dem Römer Kastell und dahinter Freiberg über die Hanns-Martin-Schleyer-Halle, Prosche Arena und die Mercedes-Benz Arena und dahinter die Ausläufer des Schwäbischen Waldes, über das Stammwerk Untertürkheim der Daimler Ag mit dem markanten Bauwerk des Mercedes-Benz Museums, über Stuttgart Untertürkheim und dahinter Luginsland, Fellbach und Waiblingen im Remstal mit den Söhrenberg und dem Korber Kopf. Weiter folgt der Kappelberg, der Rotenberg mit der Grabkappelle Württemberg und Stuttgart Obertürkheim mit dem Neckarhafen.

Das Bild hat etwa 600 Megapixel und wurde am 16.7.2012 zwischen 12:32 und 12:45 aus 68 Einzelbildern aufgenommen.
Hier einige Ausschnitte in Originalgröße:
Ausschnitt 1Ausschnitt 2Ausschnitt 3Ausschnitt 4Ausschnitt 5

360°-Panoramabild vor der Hochschule in Esslingen am Neckar während der Modellbahnausstellung des MEC-Esslingen

Auf das Bild klicken um das interaktive Panorama im neuen Fenster zu sehen:
Esslingen_201

Am Rande des Parks der Stiftsruine in Bad Hersfeld traf ich auf zwei der berühmtesten Bürger der Stadt Bad Hersfeld: Konrad Duden (*1829 + 1911) und Konrad Zuse (*1910 +1965).

Auf das Bild klicken um das interaktive Panorama im neuen Fenster zu sehen:
Bad_Hersfeld_012a

Konrad Duden war von 1865 bis 1905 Direktor der königlich Hersfelder Gymnasiums. Hier veröffentlichte er im Jahre 1871 erstmals Rechtschreibregeln mit kurzen Erläuterungen unter dem Titel “Zur deutschen Rechtschreibung”. Im Jahre 1880 erschien sein Werk “Vollständiges Orthographisches Wörterbuch der deutschen Sprache”, das als der “Urduden” gilt.

Konrad Zuse baute 1941 in Berlin mit der Z3 den ersten funktionsfähigen Computer der Welt. Er verlegte nach dem 2. Weltkrieg 1957 seinen Fimensitz nach Bad Hersfeld

« Neuere Artikel - Ältere Artikel »